Defibrillator Studie AED Defibrillator kaufen

Studie über Defibrillatoren - AED Defibrillatoren Wandkästen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Studie über Defibrillatoren

Technologie
Die bei einer Reanimation immer noch am wichtigsten anzusehende Maßnahme ist die Herz Lungen Wiederbelebung. Hierbei entstehen jedoch für die Anwender nach wie vor die größten Unsicherheiten. Einige Defibrillatorenhersteller integrieren ein HLW System in dessen Geräte. Dabei entstehen jedoch entscheidende Probleme welche zwingend berücksichtig werden müssen.

1.            Sollte der AED, aus welchen Gründen auch immer, nicht funktionieren, ist auch keine Unterstützung in der wichtigen Herzdruckmassage möglich.
2.            Das System muss oftmals zusätzlich mit auf dem Patienten aufgebracht werden. Ist dies mit einer weiteren Elektrode, etc. zu handhaben, könnte durch das Drücken oder ein Stolpern auch das Kabel abreißen und es wäre wiederum nutzlos.
3.            Ein AED sollte so einfach wie möglich aufgebaut sein. Sind nun drei Elektroden anzubringen verwirrt dies unnötig den Anwender.
4.            Der entscheidende Faktor jedoch ist die Zeit. In jeder Minute in welcher keine HLW durchgeführt wird, sinkt die Überlebenschance um ca. 10%. Die HLW muss demnach schnellstmöglich und bereits vor dem Verwenden des Defibrillators durchgeführt werden. Wenn nun erst der AED, eingeschaltet, die Elektroden angelegt und auf die Sprachanweisung des Defibrillators gewartet werden muss, vergehen unnötige Minuten ohne diese lebensrettende Maßnahme.

Aus diesen Gründen empfehlen wir externe HLW Feedbacksysteme. Idealer Weise sind diese bereits vor dem Eintreffen des Defibrillators im Einsatz. Dies setzt allerdings voraus, dass diese Feedbackgeräte flächendeckend zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin sollten diese Geräte batterielos zu verwenden sein um eventuelle Fehlfunktionen zu vermeiden. Somit kann vor und während der Vorbereitungen des Defibrillatoreinsatzes ununterbrochen die optimale HLW durchgeführt werden.

Die am Carl Gustav Carus Universitätsklinikum (siehe Anhang) durchgeführte Versuchsreihe bestätigt unsere Argumentation. Hier hat beispielsweise ein Gerät bis zur Aufforderung der ersten Herzdruckmassage 147 Sekunden benötigt und somit die Überlebenschance um fast 30% minimiert.



Studie Defibrillation
Quelle: AED ist nicht gleich AED: Extreme Variationen von No-Flow-Fraktion, Zeit bis zur 1. Schockabgabe und Perischock-Pause bei Public Access Defibrillatoren (PAD) verschiedener Hersteller C. Poenicke, M. Kurth, T.Neidel, B. Lauterwald, T. Koch, T. Richter, C. Eisold, A. Pfältzer, A.R. Heller, M.P. Müller (Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Universitätsklinikum Dresden)
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü